HL119 – ready to move?

HL119

Performative Installation
22. Januar 2011. Teil des Projekts „Move-on – Artists in Residence“ der Gruppe Spez.Lab.
Das Wohnhaus Hanauer Landstraße 119 im Frankfurter Ostend war – als Reaktion auf die Kündigungen, die die Bewohner_innen im Zuge der Gentrifizierung des Viertels erhielten – für zwei Wochen Stätte eines Artists-in-Residence-Programms. In den leerstehenden Räumen einer dort über fünfzehn Jahre ansässigen WG wurden während dieser Zeit künstlerische Positionen entwickelt und präsentiert, die sich mit dem Wandlungsprozess des Viertels und seinen sozialen Folgen auseinandersetzten. Arty Chock intervenierte mit einem Souvenirstand, selbstgebackenen Glückskeksen und einem teleskopischen Ausblick in die Zukunft des Viertels.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s